Mittwoch, 18. September 2013

New York- it´s like a jungle!

Whoop Whoop! Ich bin wieder zurück aus New York mit einem Koffer voller Eindrücken. Irgendwie war ja schon jeder einmal da, außer ich und dass sollte sich ändern! Witziger Weise kam mir die Stadt gar nicht so fremd vor wie gedacht, da ich tausend Tipps im Gepäck hatte und an jeder zweiten Ecke ein Movie- Serienflashback auf mich wartete. Ich läute hiermit mein persönliche New York-Fotowoche auf herzundblut ein.

Stars und Stripes allover,aber zum Memorial 9/11 auch kein Wunder.
Bikes and Tattoos thats Willamsburg!
Downtown und der Blick aus dem MOMA, vondem ich übrigens etwas enttäuscht war. Jedoch denke ich, dass es auch sehr schwierig ist uns kunstverwöhnten Europäer glücklich zu machen!
WTF-Neonfarbene Blumen an jeder Ecke!
Was wäre America ohneCocaCola?!
Blick auf Manhatten von Brooflyn aus! One way?
Ja und ich glaube sie mögen Chips wirklich gern!
Shoefiti überall in Brooklyn zu finden!
NYFW-nicht zu vergessen!
Feuertreppen - die New Yorker Balkone!
Blick vom Rockefeller Center und eine Auszeit im Central Park!
Me in front of Tiffanys!
Das Empire und Paramount am Time Squere!
Nicht alle Blumen sind Neon!
New Yorker Briefkästen!
Aufgeräumte Supermärkte!
Sunday-Baseball Time!
Wassertürme - die Wasserspeicher auf dem Dach! Es geht nicht über ein Tap-Water...

Kommentare:

  1. Love this pics.

    www.podezju.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jules,

    ich liebe New York, the city which never sleeps! So magisch und am Puls der Zeit, wunderschöne Fotos, die den inspirativen Dschungel schön wieder geben.

    Umarmung, Nina

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön, NYC aus deinem Blickwinkel zu sehen. Mein Land sieht durch deiner Kamera schöner aus.

    Stimme dir zum Thema MoMA voll zu, der Hamburger Bahnhof ist doch viel besser und dazu entspannt und nicht mal halb so teuer.

    AntwortenLöschen
  4. ich finde im Übrigen das Fashionweek-Bild am besten.

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Fotos! Jetzt möchte ich noch lieber nach NY ♥

    Liebe Grüße,
    Charlie

    AntwortenLöschen